Sie sind hier: News | News 2009 | JLVK 2009

Lena Nägele zeigt klasse Leistung

05.05.2009 - Am 25. und 26. April fand in Chemnitz der Jugend- und Juniorenländervergleichskampf statt. Dabei konnte Lena Nägele die beste Leistung für den Landesverband aus Schwaben erzielen.

Das Ziel ist jedes Jahr aufs Neue gleich: Den Landesverband aus Baden hinter sich zu lassen. Nachdem man sich im letzten Jahr nur um 4 Punkte geschlagen geben lassen musste, sollte sich dies in 2009 wieder ändern. Die Vorraussetzungen dafür waren gut: Jede Kategorie konnte besetzt werden und 5 Staffeln gingen an den Start - 20 Teilnehmer umfasste das diesjährige Team. Für das Team aus Schwaben waren in diesem Jahr auch wieder 6 Baindter mit von der Partie: Lena Nägele, Leander Hobe, Leonie Hobe, Carolin Willburger, Philipp Nägele und Frieder Hobe gingen auf Punktejagd.

Bei den Damen 16 ging Lena Nägele mit einer frühen Startzeit ins Rennen. Mit einer Laufzeit von 40:16 Sekunden setzte sie eine Zeit vor, an der sich viele die Zähne ausbeißen sollten. Nach und nach reihte sich die Konkurrenz hinter ihr ein. Am Ende waren nur noch 3 Läuferinnen schneller als Lena und das Podest verpasste sie nur um wenige Sekunden. Eine herausragende Leistung. Mit diesem 4. Platz sorgte sie persönlich für das beste Ergebnis auf nationaler Ebene und gleichzeitig erzielte sie die beste Platzierung für den Landesverband aus Schwaben beim Einzellauf. Dies lässt hoffen auf mehr.

Im relativ flachen und grubenreichen Gelände bei Chemnitz mussten sich die weiteren Baindter Starter geschlagen geben. Leander Hobe kam auf den 30. Platz (Herren 16), Leonie Hobe auf den 24. Platz (Damen 18) und Carolin Willburger auf den 15. Platz (Damen 20). Nach lange Abwesenheit gingen auch wieder Frieder Hobe und Philipp Nägele an den Start - zugleich ihr letzter Start beim JLVK überhaupt. Auf den langen Juniorenstrecken mussten beide doch Tribut zollen und waren im Ziel sichtlich KO, die Platzierungen der beiden: Frieder Hobe 28. Platz (Herren 20), Philipp Nägele 29. Platz (Herren 20).

Im kleinen Stadtwald von Chemnitz, mit einem dichten Wegenetz, wurden tags drauf die Staffelwettbewerbe ausgetragen. Dabei konnte aus Baindter Sicht das Trio mit Philipp Koch (SV Wannweil), Frieder Hobe und Philipp Nägele mit dem 6. Platz bei den Junioren das beste Ergebnis erzielen. Nach dem 1. Wechsel lag das Team noch auf Medaille, doch erwartungsgemäß rutschten die drei immer weiter ab. Ein 6. Platz ist dennoch sehr erfreulich.

In der Gesamtwertung konnte das gesteckte Ziel wieder nicht erreicht werden: Es wurd ein 9. Platz mit 145 Punkten, 18 Punkten hinter den Nachbarn aus Baden. Gewonnen hat wieder einmal das Team aus Sachsen. Herzlichen Glückwunsch.

Teamleiter war auch in diesem Jahr wieder Florian Schädler aus Baindt. Ebenfalls als Betreuer war Simon Kern aus Baindt mit vor Ort, welcher sich am Sonntag selbst mal wieder beim OL versuchte. Und so ging auch dieser Jugendländer zu Ende: ohne Fehlstempel, ohne Verletzungen, mit schönem Wetter und einer Top-Platzierung.

Ergebnisse
Weitere News
Home