Sie sind hier: News | News 2008 | BaWü Lang

01/06 2008

3 x Gold bei der Meisterschaft

Drei Siege fuhren die Baindter am vergangenen Wochenende bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft über die Langdistanz ein. Auch sonst konnte sich die Ausbeute wieder sehen lassen.

Bereits morgens um 07:00 Uhr zeige das Thermometer 20°C an und die Vorfreude war groß auf die Langdistanz in Barholomä bei Aalen. Nur das Gelände bereitete ein wenig Kopfschmerzen: So war das Wettkampfgelände der "Bärenberg" - ein kleines Waldgebiet, das auch den Namen "Kugelberg" verdient hätte. Der Wald war schnell zu belaufen mit klaren Konturen, das Wegenetz war dicht und die Karte hatte einen Berg in der Mitte. Vor allem bei den langen Bahnen war eigentlich nur die Frage: "Wie oft wird der Berg umlaufen?"

Um dieses Problem zu lösen, gab es bei in er Männerhauptklasse einen Kartenwechsel zur Rennhälfte. Eine gute Idee, da ansonsten der Wald vor lauter Posten kaum zu sehen gewesen wäre.  Trotz einiger kleiner Unsicherheiten lag Florian Schädler bei Posten 8, dem Kartenwechsel, in Führung. Eine Minute lag da zwischen Platz 1 und 3. Danach konnte er aber seine Führung kontinuierlich ausbauen. Trotz eines Fehler im Schlussteil gewann er am Ende mit 3 Minuten Vorsprung vor Christoph Bruder und Benedikt Funk (beide OLG Ortenau). Nachdem er den Meistertitel über die Mitteldistanz im Frühjahr leichtfertig verschenkt hat, war die Freude natürlich groß beim ersten Sieg des Jahres. Lothar Halder verpasst die Podestplätze durch einen Fehler im Schlussteil der Strecke knapp und kam auf den 4. Platz.

Auch die Nachwuchsläuferin Lena Nägele konnte sich wieder in die Siegerliste eintragen. Von Beginn lag auch Sie an der ersten Position und durfte am Ende den Sieg in der D14 vor Ihrer Dauerrivalin Judith Hirschmiller freuen. Den zweiten Meistertitel in 2008 feierte Heinrich Kern. Nach seinem Sieg über die Mitteldistanz im Frühjahr, war er auch bei der Langdistanz der schnellste bei den Herren 60.

Ingesamt konnten sich die Medaillenausbeute auch heute wieder sehen lassen: So kam Leander Hobe (Herren 14) und Evelyn Berle (Damen 18) auf den 2. Platz, Carolin Willburger (Damen Hauptklasse), Marianne Kern (Damen 40) und Karl Berle (Herren 50) durften sich jeweils über den 3. Platz freuen.

Und dann noch die Frage nach dem Wald: Das befürchtete "im Kreis laufen" blieb aus und es waren wirklich schöne und abwechslungsreiche Bahnen.

Karte H19 Teil 1/Teil 2
Ergebnisse

Weitere News
Home

 

Bilder: STB (BeSe)